www.SaschaSeidel.de - Community / Board
Board
Board » Computer » Anleitung: Festplatte mit dd über Netzwerk klonen (1)

Author Thema
  NetPanther
Administrator

Beiträge: 118
Offline
#1



Das Leben ist eine Beta. Nichts ist vollkommen.
Anleitung: Festplatte mit dd über Netzwerk klonen geschrieben am 27.10.2006 um 19:01 Uhr

Guten Abend,

da ich auf Grund eines Hardwaredefekts jüngst die Festplatte meines Notebooks klonen musste, möchte ich nachfolgend eine kleine Anleitung bereitstellen, falls noch jemand in die Situation kommt, dies tun zu müssen.

Dabei habe ich bewusst auf kommerzielle Werkzeuge, wie Acronis True Image oder Norton Ghost von Symantec, verzichtet und die Linux Tools dd und netcat verwendet.


Voraussetzungen:

- zwei Notebooks mit Netzwerkkarte
- Crosslink Netzwerkkabel zum Verbinden (meist RJ45)
- zwei Festplatten (im Idealfall gleiche Größe)
- zwei CDs mit einer Live Linux Distribution, wie z.B. Knoppix


Schritt 1: Netzwerk einrichten

Beide Notebooks per Netzwerkkabel verbinden und mit den Linux CDs booten. Bei Knoppix erscheint eine Eingabeaufforderung, bevor das System startet. Gibt man hier knoppix 2 ein, startet das System im Textmodus. Zum Kopieren der Festplatte ist dies vollkommen ausreichend.

Mit dem Befehl ifconfig lassen sich die aktuellen Netzwerkeinstellungen anzeigen. Unter eth0 wird dort in der Regel die Netzwerkkarte angezeigt.

Nachfolgender Befehl weist dem Quell-Notebook eine IP zu:
ifconfig eth0 192.168.0.10 netmask 255.255.255.0 up

Das Zeilsystem erhält die nächste IP:
ifconfig eth0 192.168.0.11 netmask 255.255.255.0 up

Mit dem Befehl ping 192.168.0.1x lässt sich der jeweils andere Computer jetzt anpingen. Wenn erfolgreich Daten übertragen werden, können wir sicher sein, dass das Netzwerk korrekt läuft. Der Übertragungstest lässt sich mit Strg + C abbrechen.


Schritt 2: Zielsystem vorbereiten

Wenn das Netzwerk auf beiden Notebooks eingerichtet ist, muss die Festplatte des Zielsystems vorbereitet werden. Dazu überschreiben wir die ersten Sektoren der Festplatte mit Nullen, um die Partitionstabelle zu löschen.

ACHTUNG: Nachfolgenden Befehl keinesfalls auf dem Quell-Notebook eingeben, sonst werden alle Daten gelöscht!

Nachdem mit dd if=/dev/zero of=/dev/hda bs=512 count=1 alle Partitionen des Zielsystems gelöscht wurden, müssen diese neu angelegt werden. Soll die komplette Festplatte kopiert werde, ist dies nicht nötig und es kann mit Schritt 3 fortgefahren werden.

Soll nur eine spezielle Partition geklont werden, muss mit cfdisk die Struktur der Quell-Festplatte auf das Zielsystem übertragen werden. Die Taste u schaltet die Darstellung der Partitionen durch, damit man diese mit der alten Festplatte vergleichen kann. Typ und Bootbarkeit müssen ebenfalls identisch sein.


Schritt 3: Daten übertragen

Sobald die Partitionen dupliziert sind, kann mit der Übertragung der Daten begonnen werden. dd kopiert die Festplatte bitweise, d.h. es werden auch die Teile des Datenträgers übertragen, auf denen sich keine Daten befinden.

Zuerst wird der Zielrechner auf den Empfang von Daten vorbereitet:
netcat -l -p 9000 | dd of=/dev/hda

Soll nicht die ganze Festplatte kopiert werden, muss hda durch hda1 ersetzt werden. Dies überträgt nur die Daten der Systempartition.

Ist der Zielrechner bereit, wird die Übertragung auf dem Quellrechner gestartet:
dd if=/dev/hda | netcat 192.168.0.11 9000

Auch hier muss hda ggf. durch hda1 ersetzt werden. Das Programm dd klont nun die Festplatte und sendet mit netcat alle Daten auf das zweite System.

Leider verfügt das Programm nicht über eine Fortschrittsanzeige, es meldet sich jedoch, sobald die Übertragung beendet ist. In einer Stunde lassen sich etwa 30 GB von A nach B verschieben.

Schlussendlich muss auf dem Quellsystem noch Strg + C gedrückt werden, um die Netzwerkverbindung zu beenden. Die Festplatte sollte jetzt vollständig kopiert sein und sich auch auf dem zweiten Notebook starten lassen.


4. Schritt: MBR wiederherstellen:

Wurde nur die Systempartition geklont, muss mit install-mbr /dev/hda noch der Master Boot Record der Zielfestplatte wiederhergestellt werden. Alternativ lässt sich dazu auch die Wiederherstellungs-Konsole der Windows XP CD verwenden.


Hinweise:

Dieses System lässt sich natürlich auch auf Desktop Computern anwenden. Für NTFS Partitionen, wie sie Windows XP in der Regel verwendet, gibt es auch das Linux Programm ntfsclone. Dieses überträgt nur die Teile einer Partition, auf der sich wirklich Daten befinden und ist somit etwas schneller als die Methode mit dd. Ferner bietet Knoppix noch Anwendungen zur Laufwerksdiagnose, auf die hier jedoch nicht weiter eingegangen werden soll.


Ich hoffe, dass die Anleitung verständlich genug ist und dem ein oder anderen helfen konnte. Feedback ist immer willkommen, für etwaige Schäden am System übernehme ich keine Verantwortung. Anwendung auf eigene Gefahr.

Diese Nachricht wurde am 28.09.2009 um 02:37 Uhr von NetPanther editiert.

MfG NetPanther

  NetPanther
Administrator

Beiträge: 118
Offline
#2



Das Leben ist eine Beta. Nichts ist vollkommen.
RE: Anleitung: Festplatte mit dd über Netzwerk klonen geschrieben am 19.02.2009 um 00:19 Uhr

Guten Abend,

ich musste jüngst eine Festplatte mit defekten Sektoren sichern, die beim Klonen mit dd Lesefehler geworfen hat. In einem solchen Fall bricht das Programm irgendwann ab und die Kopie ist nutzlos.

Abhilfe schaffen zusätzliche Optionen beim Klonen der Daten. Dazu muss man die Übertragung in Schritt 3 auf dem Quellrechner folgendermaßen starten:
dd conv=noerror,notrunc,sync if=/dev/hda | netcat 192.168.0.11 9000

Lesefehler werden dann übersprungen und die Blöcke in der Kopie entsprechend ausgespart. Wie weit die geklonten Partitionen dann brauchbar sind, hängt sicherlich vom Zustand der Ausgangsdaten ab. In meinem Fall konnte ich das geklonte Betriebssystem fehlerfrei starten.

Alternativ gibt es zum Duplizieren von defekten Platten noch das Programm dd_rescue, das allerdings nicht mit netcat über ein Netzwerk zusammenarbeiten, sondern Daten immer nur aus einem Image lesen kann.

Diese Nachricht wurde am 19.02.2009 um 00:26 Uhr von NetPanther editiert.

MfG NetPanther

  crown
Tagelöhner

Beiträge: 1
Offline
#3


RE: Anleitung: Festplatte mit dd über Netzwerk klonen geschrieben am 08.09.2009 um 09:19 Uhr

Hallo,

vielen Dank! Diese Info hat mir gerade wunderbar geholfen.

cu
crown

  NetPanther
Administrator

Beiträge: 118
Offline
#4



Das Leben ist eine Beta. Nichts ist vollkommen.
RE: Anleitung: Festplatte mit dd über Netzwerk klonen geschrieben am 08.09.2009 um 13:50 Uhr

Guten Tag crown,

das freut mich, vielen Dank für die Rückmeldung.

MfG NetPanther

Zur Seite: 1


< ^ >

Vor dem posten bitte einloggen/registrieren.


Seite optimiert für 1024 x 768 Pixel bei 16-Bit (High Color)
(c) 2002-2005: Sascha Seidel (webmaster@SaschaSeidel.de)
Zurück zur Hauptseite: http://www.SaschaSeidel.de
Zurück zum Board: Community / Board

Aufrufe bisher: 732724